0
03.11.2010

Hidmon 0.9.6 jetzt mit `pkg-config libhid –libs`

Diesmal gibt es nur einen kleinen Patch von Charles Lepple. Durch diesen Patch benutzt hidmon jetzt nicht nur für die LDFLAGS sondern auch für die CFLAGS pkg-config zum Kompilieren.

Zitat von Charles Lepple:

I was playing around with the hidmon source code, and on my system, libhid headers and libraries are stored in /sw.

Following your lead for the libraries, I added a quick patch to look for the headers via pkg-config. See attached.

den Download gibts wie immer auf der Projektseite: Hidmon

0
14.02.2010

hidmon 0.9.5 mit Multimonitor Support

hidmon

Mit der neuen hidmon Version lassen sich jetzt mehrere Displays mit identischer vendor- und produkt ID ansteuern. Dafür gibt es den neuen optionalen Parameter „–bus“. Unter Linux erfährt man die Bus Adresse mit lsusb:

...
Bus 001 Device 004: ID 056d:0002 EIZO Corp. HID Monitor Controls
Bus 004 Device 003: ID 056d:0002 EIZO Corp. HID Monitor Controls
...

in diesem Beispiel würde man jetzt mit „hidmon -i –bus ‚001/004‘ ‚056d:0002‚“ den ersten Monitor ansprechen, und mit „hidmon -i –bus ‚004/003‘ ‚056d:0002‘“ den zweiten.

zum Download und der Projektseite: Hidmon

0
20.12.2009

Hidmon – TFTs/Monitore mit der Kommandozeile einstellen

Hidmon ist ein kleines Linux Programm für die Kommandozeile, mit dem es möglich ist Monitore und Displays einzustellen. Dazu gehört unter anderem Helligkeit, Kontrast, Bildposition und noch einiges mehr (abhängig vom Monitor). Dies funktioniert bei allen Displays, die konform zur USB Monitor Control Class Spezifikation sind. Ursprünglich habe Ich das Programm für meinen Eizo S1910 entwickelt. Aber es wurde inzwischen auch mit diversen anderen EIZO Displays erfolgreich eingesetzt.

zur Projektseite: hidmon